Thomas Wecera hat im Jahre 1991 in Gunzenhausen einen Improvisations-Workshop angeboten. Schnell fand er damals Interessierte, die dem “neuen” Thema Improvisationstheater aufgeschlossen gegenübertraten. Schließlich bildete sich aus dem Workshop eine Gruppe von etwa 10 Personen, die Spaß am Improvisieren gefunden hatten und es auch weiter betreiben wollten. Um nun möglichst vielen davon die Möglichkeit zu geben, häufig miteinander spielen zu können, bildeten sich daraus die beiden Gruppen “Holter Di Polter” und “Gunzenhäuser Rasselbande”. Erste Auftritte folgten im Jugendzentrum von Gunzenhausen und später dann auch in der näheren Umgebung.

ImageViele Gruppen – eine Idee

Im nächsten Jahr gründete sich, ebenfalls beeinflusst durch einen weiteren Workshop von Thomas Wecera, auch in Weißenburg eine neue Improgruppe: Die “Weißenburger Bussibären”. Einige Zeit später verlegte Thomas seinen Lebensmittelpunkt nach Fürth, wo er wiederum eine neue Improgruppe ins Leben gerufen hat: Die “Fürther Straßenfeger”. Die anderen drei Gruppen bestanden und improvisierten während dieser Zeit eigenständig weiter.

1995 nahmen “Holter Di Polter”, “Weißenburger Bussibären” und “Fürther Straßenfeger” an der Zweiten Deutschen Meisterschaft im Improvisationstheater in Hamburg teil. Dabei waren insgesamt 15 Mannschaften vertreten wie z. B. die “Letzte Erlanger Oberhitze” oder “6 auf Kraut”, “Steife Brise”, “Emscher Blut” und viele andere.
Die von Thomas gegründeten Gruppen waren einander immer freundschaftlich verbunden und spielten bei allen möglichen Gelegenheiten mal mit- und mal gegeneinander. Im Laufe der Zeit wandelte sich die Zusammensetzung der Gruppen, einige Leute gingen, neue kamen dazu.

 

holterdiepolter! unter neuer Flagge

Bei einem gemeinsamen Workshop in Sulzberg an der Lederhecke, an dem alle vier Gruppen teilnahmen, kam man aus verschiedenen Gründen schließlich überein, seine Aktivitäten zu bündeln und sich zu einer Gruppe zusammenzuschließen. Man einigte sich dabei darauf, den bis dahin erfolgreichsten Namen “holterdiepolter!” weiterhin bestehen zu lassen. Nachdem im Laufe der Zeit mit einigen personellen Wechseln schließlich die Mehrheit von holterdiepolter! aus Nürnberg kam, entschied man später, als Heimatort der Gruppe die Stadt Nürnberg festzulegen.

ImageSeit 1997 zeigt holterdiepolter! nun regelmäßig einmal monatlich Impro-Matches mit wechselnden Gast-Mannschaften in seinen beiden festen Auftrittsorten im CineCittá Nürnberg und E-Werk Erlangen. Neben den damals 9 Spielern und Spielerinnen kamen nun ein fester Musiker und Techniker dazu, die holterdiepolter! bei den Auftritten unterstützen. Im Frühjahr 1998 verließen der Gründer Thomas Wecera und einige weitere Spieler holterdiepolter! aus persönlichen Gründen. Durch die zum selben Zeitpunkt neu aufgenommenen Mitglieder konnte holterdiepolter! aber schnell die Weichen für die Zukunft stellen.

Unser Name ist Programm

Im Dezember 1999 veranstaltete holterdiepolter! dann das erste Mal den “Franken-Cup”, mit der Intention, alle fränkischen Impro-Teams einander näher zu bringen und dabei auch Gruppen die Möglichkeit eines gemeinsamen Auftrittes zu bieten, die sonst nicht die räumlichen und organisatorischen Möglichkeiten haben, derartige Erfahrungen sammeln zu können. Diese Veranstaltung kam beim Publikum und den teilnehmenden Mannschaften so gut an, dass holterdiepolter! sie bislang jährlich wiederholt hat.

Image Ab dem Frühjahr 2000 kam dann noch ein Showformat hinzu, in dem seither monatlich im historischen Fünfeckturm der Nürnberger Burg improvisiert wird. Neben den oben aufgeführten Auftrittsorten kann holterdiepolter! natürlich auch für individuelle Engagements (z. B. bei Firmen, Gaststätten oder für englischsprachige Auftritte) gebucht werden. Bei der Vorentscheidung zur 4. Deutschen Meisterschaft im Improvisationstheater in Nürnberg (Mai 2000) erreichte holterdiepolter! das Achtelfinale der besten Impro-Mannschaften Deutschlands.

Im Jahr 2006 ist holterdiepolter! am Standort Nürnberg einer der Organisatoren der internationalen Theatersport-WM die im Rahmen des Kunst- und Kulturprogramms der Bundesregierung zur FIFA WM 2006™.

Spontan aus Tradition

holter 1045 150hoch

Im Jahr 2016 feierte holterdiepolter! sein 25-jähriges Jubiläum mit einer rauschenden Spenden-Gala im Cinecitta. Der Reinerlös geht wie schon bei der letzten Jubiläumsfeier wieder an einen gemeinnützigen Zweck zugunsten “Freude für alle”. Seit über 20 Jahren sind wir auf der Arenabühne des Cinecitta zu Gast und freuen uns pro Auftritt auf 150-200 treue Gäste und neue Zuseher. Danke an alle unsere Fans für Eure Energie und Treue!

Titel machen Freu(n)de

Hier ein Auszug aus den seit 2002 gewonnenen Meister-Titeln:
12/2002 – holterdiepolter! wird Fränkischer Impro-Meister
10/2003 – holterdiepolter! gewinnt das Triple-Match des Festivals in Würzburg
07/2004 – Katrin gewinnt den Champignon-Titel beim Bamberger Impro-Marathon
12/2004 – holterdiepolter! erringt Bronze bei dem Improlympischen Winterspielen
07/2005 – Stephan gewinnt den Champignon-Titel beim Bamberger Impro-Marathon
10/2005 – Die “goldene Siegerbanane” für den besten Improspieler Regensburgs geht an Matthias
04/2010 – Stephan gewinnt den Nürnberger Impro-Slam
07/2011 – Stephan gewinnt seinen zweiten Champignon-Titel beim Bamberger Impro-Marathon
12/2014 – Neele gewinnt den Maestro-Titel 2014 von anundPfirsich in Zürich
01/2015 – Peter gewinnt den Maestro-Titel der Hamburger Fight Night 2015